Veranstaltungen


Hörbehinderte/gehörlose Mädchen und Frauen melden sich bitte 14 Tage vorher per Tel./Fax 617 09 167 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! im Netzwerkbüro an, damit wir GebärdensprachdolmetscherInnen zur Verfügung stellen können.


 

"Mein soziales Netz?!"

Workshop

 

Bei der bildlichen Darstellung unserer jeweiligen sozialen Netze in den November-Workshops war für viele Teilnehmerinnen die soge­nannte “(Ver)Hinderungslinie“ sehr spannend. Gleich zu Beginn des neuen Jahres wollen wir an diesen Austausch anknüpfen und die Möglichkeit bieten, an der Stärkung des eigenen Netzes weiter zu arbeiten.

Wie ist es mir und den anderen ergangen? Konnte ich Strate­gien entwickeln, um mein soziales Netz zu erweitern? Wo hakt es immer wieder? Was hindert mich? Was brauche ich, damit die Verhinderungslinie ihren Betrieb einstellen kann?

Auch neue Frauen sind herzlich willkommen.

Moderation: Constance Busch und Sylvia Kunitz
Termin: Samstag, 21. Januar 2017, 13.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit und ohne Behinderungen
Kosten/Eintritt: 2 Euro
Anmeldeschluss: Mittwoch, 18. Januar 2017

 


 

Café Tauschbörse


Wer könnte meine Katze zum Tierarzt begleiten? Wem könnte ich bei Computerproblemen helfen? Wer kraxelt für mich mal auf den Hängeboden? Wer würde sich über Unterstützung bei Amtsbriefen freuen? Bei wem könnte ich ab und zu eine Bohrmaschine ausleihen? Wer würde mit mir spazieren gehen? Wo finde ich am Telefon einfach mal ein „offenes Ohr“?

Wir alle können oder haben etwas, das wir anderen anbieten können. Und es gibt Dinge, die wir allein schwer hinbekommen und wo wir uns Unterstützung wünschen.

Die im November in zwei Workshops entstandene Tausch-börse wollen wir bei Kaffee und Kuchen auffrischen und er­weitern. Eingeladen sind alle Frauen, die ihr soziales Netz verstärken, Hilfe anbieten oder suchen oder neue Kontakte knüpfen möchten.

Termin: Freitag, 24. Februar 2017, 16.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit und ohne Behinderungen
Teilnahmebeitrag: 2 Euro
Anmeldeschluss: Mittwoch, 22. Februar 2017

 


 

Kreativ-Workshop

 

Jemanden zu beschenken erfreut auch unser eigenes Herz. Wer anderen gern ein Lächeln ins Gesicht zau­bert und dieses Vergnügen auf die Spitze treiben möchte, ist bei Constance Busch genau richtig. Gemeinsam wollen wir schöne Geschenk­ver­packungen herstellen, zum Beispiel aus alten Kalender­blättern oder Postern Geschenktüten oder Schachteln gestal­ten.

Bitte Schere, Kleber und möglichst einige Lieblingsbilder mit­bringen. Bei der Anmeldung bitte angeben, was ihr gestalten möchtet.

Termin: Samstag, 18. März 2017, 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit und ohne Behinderungen
Teilnahmebeitrag: 4 Euro (Vereinsfrauen 2 Euro)
Anmeldeschluss: Mittwoch, 15. März 2017

 


 

"Beflügelt" - Phantasiereisen

Workshop

 

Der Alltag mit Behinderung oder chronischer Erkrankung ist oft wahnsinnig anstrengend. Auch unsere Gedanken-Karussells sind nicht unbedingt eine Quelle der Erholung… Können wir uns noch entspannen und diesen Zustand genießen? Nadine Hanuschke, erfahrene Phantasiereisende, lädt uns ein zu einem Kurzurlaub in Neukölln. In zwei angeleiteten Übungen, die die eigene Vorstellungskraft beflügeln, können wir uns ganz und gar auf angenehme Sinneseindrücke einlassen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, für Frauen in einer akuten Psychose ist der Workshop nicht geeignet. Bitte bequeme Klei­dung mitbringen.

 

Termin: Samstag, 25. März 2017, 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit Behinderungen/chronischen Erkrankungen
Kosten/Eintritt: 4 Euro (Vereinsfrauen 2 Euro)
Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. März 2017

 


 

"...auf den Spuren meiner Grenzen"

Workshop

 

Unsere Stärken und Fähigkeiten betonen wir gern. Aber das Leben mit Behinderung oder chronischer Erkrankung ist oft auch ungeheuer mühsam. Wie gehen wir damit um, wenn die täglichen Anforderungen uns an unsere Grenzen bringen, an­strengen, erschöpfen… Das kann eine schwere Einkaufstasche sein, die geschleppt werden will, Dinge, die wir erledigen müs­sen - selbst eine schöne Verabredung oder ein Treffen werden mitunter einfach zu einer weiteren kräftezehrenden Termin­belastung.

Wo ist meine Grenze und kann ich sie erkennen? Wann fängt es an, anstrengend zu werden? Wie gehe ich mit Erwartungen um, die an mich gestellt werden? Kann ich meine körperlichen Grenzen akzeptieren? Wie reagiere ich, wenn ich etwas nicht schaffe, werde ich ungeduldig und zerre an mir herum (es muss aber gehen)?

Und – wie erhole ich mich, was ist Erholung?

Diesen Fragen wollen wir uns im gemeinsamen Gespräch und mithilfe verschiedener Ansätze (z.B. aus der Gestalttherapie und der Arbeit nach Elsa Gindler) nähern.

 

Workshopleiterin: Irmgard Walleshauser, Dipl.-Pädagogin, Gestalttherapeutin, Peer-Counselorin, selbst an MS erkrankt
Termin: Samstag, 29. April 2017, 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit Behinderungen/chronischen Erkrankungen
Teilnahmebetrag: 4 Euro (Vereinsfrauen 2 Euro)
Anmeldeschluss: Mittwoch, 26. April 2017

 


 

Yoga-Workshop

 

Als Frauen mit Behinderungen nehmen wir unseren Körper oft als eine Art „Mängelexemplar“ wahr. Dieses Gefühl und die feh­lende Freundschaft mit sich selbst kannte auch Carolin Hartmann, 33, Diplom-Juristin und seit zehn Jahren im Roll­stuhl. Bis sie in Indien speziell an ihre Behinderung angepasste Atemübungen (Pranayama), Körperhaltungen (Asanas) und Meditationen erlernte. Inzwischen ist sie selbst ausgebildete Yoga-Lehrerin und lädt uns ein, ganz individuelle Übungen aus­zuprobieren, sich gegenseitig zu ermutigen und Erfahrungen auszutauschen. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf der Körper­mitte. Besondere Aufmerksamkeit werden wir dem Becken­boden und dem auch als „Muskel der Seele“ bezeichneten Lendenmuskel schenken.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Termin: Samstag, 20. Mai 2017, 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Netzwerk
Teilnehmerinnen: Frauen mit Behinderungen/chronischen Erkrankungen
Kosten: 4 Euro (Vereinsfrauen 2 Euro)
Anmeldeschluss: Mittwoch, 17. Mai 2017


 


 

Volkspark Hasenheide

Spaziergang mit Führung

Selbst für erfahrene Neuköllnerinnen ist dieser Spaziergang mit Claudia von Gélieu eine Entdeckung. Anschaulich bringt sie uns die bewegte Vergangenheit des Erholungsparks näher. Die Aufmerksamkeit gilt dabei weniger der Hasenjagd des geho­benen Adels oder dem Denkmal von „Turnvater“ Jahn, als viel­mehr den Frauen, die die Geschichte des Geländes mitgeprägt haben. Claudia von Gélieu erinnert an Trümmerfrauen, „flie­gende Händlerinnen“ und an Jüdinnen und Kommunistinnen, die hier während des Nazi-Regimes Widerstand leisteten. Und was Fontanes berühmte „Effi Briest“ ausgerechnet mit der Hasenheide zu tun hat, werden wir fortan auch wissen!

Nach dem etwa zweistündigen Rundgang besteht die Möglich­keit, noch gemeinsam im barrierefreien Brauhaus Südstern ein­zukehren.

 

Termin: Samstag, 17. Juni 2017, 15.00 bis 18.00 Uhr
Treffpunkt: 14.45 Uhr Columbiadamm, am Parkeingang gegenüber dem Sommerbad Neukölln
Anfahrt: Bus 104 bis Sommerbad Neukölln
Abschluss: Brauhaus Südstern, Hasenheide 69, 10967 Berlin, U-Südstern
Teilnehmerinnen: Frauen mit und ohne Behinderungen
Kosten: 3 Euro und Verzehr im Brauhaus-Sommergarten
Anmeldeschluss: Mittwoch, 14. Juni 2017

           

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION